Du bist hier: Startseite » Autoren Archiv: Winfried

Autoren Archiv: Winfried

Feed Abonnement

Winfried Stanzick arbeitete zwei Jahrzehnte als Pfarrer, Organisationsberater und Fortbildner, bevor er nach einer späten Familiengründung seit 2002 als Hausmann und „Familienmanager“ tätig ist und von morgens bis abends zu tun hat. Zwischendurch liest und schreibt er gerne.

Stille Wasser

Stille Wasser

In ihren neuen, dem mittlerweile sechsundzwanzigsten Fall ihres venezianischen Commissarios Guido Brunetti, findet Donna Leon nach dem schon viel besseren letzten Fall wieder zu alter literarischer Stärke zurück. Zwar wird wieder, wie das in Italien eher die Regel zu sein scheint, der Schuldige nicht gefunden und verurteilt, aber daran hat man sich mittlerweile auch bei ... Mehr lesen »

Die Verlockung

Die Verlockung

Mauro Assante, die Hauptfigur dieses tragikomischen Romans von Andrea Camilleri ist ein angesehener und unbestechlicher Mitarbeiter des Wirtschaftsprüfungsinstituts, für das er arbeitet. Er ist seit sieben  Jahren mit seiner Frau verheiratet und hat seinen kleinen Sohn. Nun sind die beiden zum  ersten Mal von ihm getrennt, weil seine Frau auf Empfehlung des Kinderarztes mit dem ... Mehr lesen »

Die Ehefrau

Die Ehefrau

Meg Wolitzer ist eine in den USA sehr bekannte Schriftstellerin, die im Jahr 2013 mit ihrem Roman „Die Interessanten“ auch in Deutschland einem größeren Publikum bekannt geworden ist. Dies hat dazu geführt, dass Dumont nun einen Roman von ihr nachlegt, der in den USA schon im Jahr 2003 erschienen ist und in dem die Feministin ... Mehr lesen »

Die schwedischen Gummistiefel

Die schwedischen Gummistiefel

Im Jahr 2007 veröffentlichte der mittlerweile verstorbene schwedische Schriftsteller Henning Mankell ein nachdenkliches, stellenweise schwermütiges, aber absolut ehrliches Buch mit dem Titel „Die italienischen Schuhe“ und zeigte mit ihm und anderen, die in diesem Zeitraum nach dem endgültigen Abschluss seiner Wallander-Reihe erschienen sind, dass er viel mehr kann als engagierte Krimis zu schreiben und als ... Mehr lesen »

Der Kreis

Der Kreis

Mit dem vorliegenden fünften Band seines autobiographischen Romanprojekts „Ortsumgehung“ ist der in Friedberg in der Wetteraus geborene und aufgewachsene Schriftsteller Andreas Maier nicht nur fast in der Hälfte des auf angeblich elf Bände angelegten Werkes angekommen, sondern in dem Roman „Der Kreis“ vollzieht sich auch eine Art Wende, die Geburt eines Künstlers und einer Idee ... Mehr lesen »

Finsternis in Deutschland

Finsternis in Deutschland

Siebzig Jahre hat es gedauert, bis das vorliegende Buch auf Deutsch erschienen ist. Vielleicht deshalb, weil niemals zuvor in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands eine die Wiedergeburt rassistischer und völkischer Vorstellungen und Haltungen so stark gewesen ist wie heute, wo ein quer durch Europa grassierender Rechtspopulismus (das Wort beschreibt es bei weitem nicht zutreffend, was gerade in ... Mehr lesen »

Unterleuten

Unterleuten

Sie selbst ist vor vielen Jahren aus der Stadt in ein kleines Dorf in Brandenburg gezogen, die Schriftstellerin Juli Zeh, die für ihren neuen Roman ihren bisherigen kleinen Verlag Schöffling & Co. verlassen hat und unter den großen Schirm eines Randomhouse – Verlages geschlüpft ist. Eine ganze Menge an Erfahrungen, die sie in ihrem Dorf ... Mehr lesen »

Kommt ein Pferd in die Bar

Kommt ein Pferd in die Bar

Schon lange gehört der israelische Schriftsteller David Grossman nicht nur in Israel, sondern weltweit zu den bedeutendsten Autoren der Gegenwart. Für seinen Roman „Eine Frau flieht vor einer Nachricht“ 2010 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet, hat er seitdem sich immer wieder zu der verzweifelten Lage seines Heimatlandes geäußert. Nun legt er mit dem ... Mehr lesen »