Online Bestellungen von Büchern #Werbung

Bücher online kaufen - Foto (c) Free-Photos / pixabay
Bücher online kaufen - Foto (c) Free-Photos / pixabay

Amazon ist mit der Bestellung von Büchern groß geworden. Man könnte fast schon meinen, dass es Amazon war, der den Online Handel so richtig modern machen konnte und revolutionierte. In der Zwischenzeit werden auf Amazon nicht nur Bücher gehandelt, sondern praktisch alles, was man sonst im Laden nebenan kaufen könnte. Die Liste wird aber stetig erweitert und so findet man heute in Online Shops von denen man an der klassischen high Street nicht zu träumen gewagt hatte. Dennoch erinnern wir uns an die Anfänge, als alles mit Büchern begann. Noch heute nehmen Bücher einen großen Stellenwert bei Amazon und anderen Online Händlern ein und vertrauen bei der Bestellung durch Kunden aus aller Welt auf Kartons zum Versenden, damit die Bücher auch im Empfängerland unbeschädigt ankommen kann. Überhaupt hat sich mit dem Siegeszug des Online Handels so einiges an den umliegenden Bereichen des Online Handels verändert.

Globaler Versand und Innovationen im Verpackungsbereich

Insbesondere die Wahl der Verpackung wurde spezifischer und so wird die Verpackung heute nicht mehr nur als rein formaler Zweck gesehen, sondern insgesamt als Maßstab für Verkaufsförderung und Marketing. Dies ist zwar ein eigenes Kapitel, aber streng genommen hat diesen Bereich ein anderes global agierendes Unternehmen perfektioniert, welches ebenso durch den Online Handel große Gewinne machen durfte. Die Firma Apple aus Kalifornien hat bei der Verpackung nicht gespart und sie sogar genauso aufwendig bedrucken lassen wie das bei den Innenkartons der Handys der Fall war. Man könnte sogar soweit gehen und behaupten, dass Apple zusätzliche Boxen und Schachtel am Markt eingeführt hatte und diesen Bereich perfektionierte. Es wurden auch kleine Bücher beigelegt, die als Beschreibung der Ware dienten.

Die Verpackung als Marketinginstrument

Früher konnte man als Käufer solche Bücher, die auch als Betriebsanleitung bekannt wurden, nicht riechen. Heute gehören sie de facto auch als Standard dazu und sind aus dem Gesamtpaket nicht mehr wegzudenken. Man muss ganz einfach feststellen, dass es genau solche Entwicklungen sind, die den Sinn von Innovationen deutlich machen. Genau durch solche Schritte und Kombinationen können Märkte verändert werden. Bücher und Handis sind zwar schon seit Jahren als „tote Geschäftsträger“ eingestuft worden, haben es aber heute noch geschafft in Millionen Auflagen verkauft zu werden. Daran wird sich vermutlich auch in naher Zukunft nichts mehr ändern.

Foto (c) Free-Photos from Pixabay

Anzeige



Über sven 95 Artikel
Sven gründete 1998 literature.de - liebt Espresso in rauen Mengen, skandinavische Krimis. Ohne Bücher geht es nicht. Ich bringe Autoren und Verlage ins Netz und helfe bei Fragen rundum WordPress.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*