Lisboeta- Rezepte und Geschichten aus der Stadt des Lichts

Nuno Mendes - Lissabon
Nuno Mendes - Lissabon

„Unsere Küche ist eine der am häufigsten übersehenen in Europa und ich finde, es ist höchste Zeit, dass sich das ändert. Wir brauchen uns vor unseren iberischen Nachbarn nicht zu verstecken.“ Ein selbstbewusster Autor! Und ein herrliches Buch für Leib und Seele!

Alte Häuser, die attraktive Meeresnähe, die das Stadtbild prägenden Straßenbahnen, die Farben, der ‚Rhythmus des Tages, der sich um Essenszeiten dreht’, all das ist Lissabon. Chefkoch Nuno Mendes nimmt mit auf eine hinreißende kulinarische Reise, und nicht ohne Grund werden die über 300 Seiten zu einer überzeugenden Hommage an die portugiesische Küche. „Viele Jahrzehnte lang Lissabon im Dornröschenschlaf…und obwohl hier immer gut und solide gekocht wurde, hatte die Restaurantszene anspruchsvollen Genießern wenig zu bieten.“

Das porco iberico, jene besondere Schweinerasse, die mit Eicheln gemästet wird, gehört zu den besonderen Leckerbissen der portugiesischen Küche. „Die Portugiesen lieben Schweinefleisch.“ Aber natürlich ist Fisch nicht minder bedeutend, zumal so reichlich und vielseitig vorhanden. „Man „nehme nur die allerfrischsten: glänzend, mit festem Fleisch und leichtem Meeresgeruch.“ Auch der Stockfisch, der Bacalhau ist überall zu finden. Portugiesischer Fischeintopf, Reis mit Meeresfrüchten, oder Brotsuppe mit Garnelen, die Rezepte reichen von Vorspeise bis Dessert, von leicht bis deftig, von üppig bis zu kleinen Portionen. Sehr ausführlich beschrieben, die meisten mit Foto. Reichhaltige Angebote aus einer Region, die ein üppiges Angebot an Gemüse, Fisch und Fleisch direkt vor den Toren der Stadt hat.

Nette Idee: zwischen dem Hauptteil des Buches, den Rezepten, sind Seiten, etwas kleinformatiger, wie eingeklebt und sie erzählen von wenigen Themen etwas ausführlicher: den Entdeckungen, der Geschichte der Stadt, den Tascas, „einfache, kleine Restaurants, die von den Anwohnern häufig täglich aufgesucht werden“ und übrigens meist beachtlich lecker und preiswert sind. Vom Fisch, dem Strandleben, der Café- Kultur. Eine hübsche Ablenkung vom genießerischen Teil des Buches, der ausgesprochen leckere Schätze bietet. Unbedingt nachkochen, oder am besten: nach Portugal fahren, Urlaub machen, die Stadt und ihre Restaurants auf sich wirken lassen. Mendes kennt seine alte Heimatstadt in und auswendig. Das mit den Angeboten der Restaurantszene, das habe sich wie er ausdrücklich betont, geändert, „erfreulicherweise mit einer Geschwindigkeit…die wahrhaft unglaublich und in meinen Augen überaus ermutigend ist. In den vergangenen sechs oder sieben Jahren ist die Stadt des Lichts aus ihrem Schlummer erwacht, hat den Staub von sich abgeschüttelt ihr bestes Kleid angezogen und zeigt sich Besuchern als einer der attraktivsten Orte Europas.“ Liebe geht zweifellos durch den Magen, die zu Lissabon ganz bestimmt!

Nuno Mendes
Lissabon- Lisboeta
Rezepte und Geschichten aus der Stadt des Lichts
Prestel Verlag
ISBN: 9783791384481
315 Seiten, 32,00 Euro

Hier lokal kaufen:



Hier direkt kaufen

oder bei amazon

Anzeige



Über Barbara Wegmann 74 Artikel
Viele Jahre Redakteurin und Moderatorin beim Hörfunk, mittlerweile freie Journalistin und Sprecherin für Blinde und Sehbehinderte, Großer Fan von schönen Kinderbüchern, Bildbänden und fesselnden Krimis. Und das Schönste: die Neugier auf neue Bücher wird man einfach nicht mehr los.......

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*