Du bist hier: Startseite » Bereist » Kalender-Special 2016 – Die besten Kalender für das kommende Jahr – Teil 1

Kalender-Special 2016 – Die besten Kalender für das kommende Jahr – Teil 1

Vegetarisch kochen

Vegetarisch kochen

Vegetarisch kochen 2016

Längst ist es kein hipper Trend mehr, sondern weit verbreiteter Alltag, wenn immer mehr Menschen fleischreduziert essen und kochen. Ein Einstieg für Erstmals-Vegetarisch-Kochende oder aber auch eine prima Ergänzung für alle, die ihr Repertoire an vegetarischen Gerichten ausbauen wollen ist der kleine aber praktische Rezeptkarten-Kalender.

Auf dreiundfünfzig Karten findet sich farbenprächtig als Foto präsentiert für jede Woche ein wohlschmeckendes Gericht zum Nachkochen. Die Anleitungen sind leicht verständlich und so kann jede und jeder die meistens sehr schnell – zwischen 15 und längstens 50 Minuten – zuzubereitenden Rezepte einfach nachkochen.

Sehr informativ sind zudem die wichtigsten Angaben zur Zubereitungs- und Garzeit, den Zutaten und zu den Kalorienangaben in einer eigenen Spalte auf jeder Karte zu finden.

Als Kochvorschläge finden sich zum Beispiel Crêpes mit Gorgonzola, Birne und Walnüssen, Tofu-Pfanne mit Pilzen und Bohnen, Spargelsalat mit Penne und Rucola, Gemüse-Spieße mit Kräuter-Halloumi oder Pastinaken-Gnocchi mit Pfifferlingsrahm und viele schmackhafte Speisen mehr in der anregenden Jahresübersicht.

Die praktischen Karten lassen sich am Ende der jeweiligen Woche wunderbar sammeln, so dass sich leicht ein Lieblingsgerichte-Fundus erstellen lässt.

Vegetarisch kochen 2016, Harenberg Verlag, ISBN 9783840012365, 12,99 €, 4 Sterne von 5.

 

Bike 2016

Bike 2016

Bike 2016

Griffige Bergstrecken auf zwei Rädern. Wer die Natur erleben und dabei auch sportlich gefordert sein will, findet sich irgendwann auf einem Mountainbike wieder. Die ideale Kombination aus Genuss und Anspannung bietet sich für alle Aktiven an, welchen eine beschauliche Wanderung zu wenig reizvoll ist.

Ob leichte Strecken an lieblichen Bergwiesen entlang, verwegene Waldabfahrten, Atemraubende Aufwärtstouren zur perfekten Panoramaaussicht, zwischenzeitliches Radschultern und Klettern auf den einsamsten Einzelgipfel oder eine abenteuerliche Nachtfahrt über grobe Fels-Trails bis hin zur mühseligen aber sicher erfrischenden Tagestour durch verschneite Schluchten – all das findet sich aufregend fotografiert in dem Special-Interest-Kalender „Bike 2016“.

Das Freiheitsgefühl, aber auch die nicht minder nötige Anstrengung lassen sich wunderbar Monat für Monat beim Anblick der großformatigen Kalenderblätter nachempfinden und begeistern alle, deren Erinnerungen oder auch Vorfreude geweckt wird, wenn Bergradeln zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehört. Der nächste Schritt heißt nur noch: Aufsitzen.

Bike 2016, Delius-Klasing-Verlag GmbH, 56 x 46 cm, ISBN: 9783667100566, 22,90 €, 5 von 5 Sternen.

 

Mystisches Licht 2016

Mystisches Licht 2016

Mystisches Licht 2016

Der Fotograf Stefan Hefele lässt wieder mal ein Jahr lang staunen, was für eine grandiose Wirkung doch perfektes Licht erzeugt, selbst bei einem Motiv wie dem Mont St. Michel in Nordwesten Frankreichs. Aber auch das Matterhorn und die zahlreichen namenlosen Landschaften lassen einen kurz innehalten und die Schönheit der Natur in ihrer Farbigkeit und gewissermaßen auch fast mystischen Stimmung aufnehmen.

Mal ist es der Blick über Palmenwipfel auf das dahinter liegende Meer, die Hunskamille vor der Unendlichkeit goldener Weizenfelder, der geradezu unwirklich wirkenden Abendschein vom weißen Sand zwischen schwarzen Felsen hindurch, das zart schimmernde Grün und tauglitzernde Spinnweben im Morgenlicht oder der Blick in die Lichtdurchflutenden Baumwipfel, welche einen tief atmen und ruhig werden lassen.

Zwölf Monate lang wird man immer wieder mit der immer wieder ersehnten Schönheit, Ruhe und geheimnisvollen Wirkung der uns umgebenden Natur in Dialog gebracht. Schön, dass ein Kalender das kann.

Stefan Hefele: Mystisches Licht 2016, Korsch Verlag GmbH, 58×39,5 cm, ISBN 9783731806974, 19,95 €

 

Aus Großmutters Küche

Aus Großmutters Küche

Aus Großmutters Küche

Wer kennt noch „Arme Ritter“? Wenig und günstige Zutaten, kaum Mühe und fix zubereitet begeistert diese Gericht sicher auch heute noch die Kinder mindestens, vielleicht auch noch die eine oder den anderen Erwachsenen in der Erinnerung an eine schöne Mahlzeit Zuhause oder bei den Großeltern.

Der schmale und praktische Kaelnder bietet jeden Monat nicht nur ausreichend Platz im zweispaltigen Kalendarium mit angezeigten Fest- und Feiertagen für kurze Notizen und Eintragungen, sondern mit einem historisch-nostalgischen Küchenbild der Illustratorin Christa Versley ein bewährtes klassisches Gericht zum Nachkochen. Die Zutatenliste bietet schnelle Übersicht und die Zubereitung ist so beschrieben, dass die Gerichte ohne Schwierigkeit nachgekocht werden können.

Maultaschen mit Spinatfüllung, Arme Ritter, Fischsuppe, Huhn aus dem Ofen, Dampfnudeln, Gefüllte Paprika, Schwäbischer Kartoffelsalat, Apfel-Kasseler-Braten oder ein Linseneintopf stehen auf dem Programm. Wer also mal ganz herkömmlich klassisch oder nostalgisch kochen möchte und zudem einen für jeden schmalen Wandstreifen neben dem Küchenschrank passenden Kalender sucht, wird mit dieser günstigen Jahresübersicht sicher zufrieden sein.

Christa Versley: Aus Großmutters Küche 2016, Korsch Verlag GmbH, 48×11 cm, ISBN 9783731808640, 7,95 €, 4 Sterne von 5.

Monatsplaner Vegetarische Küche

Monatsplaner Vegetarische Küche

Monatsplaner Vegetarische Küche 2016

Fleischlos gut essen ist mit diesem Kalender immerhin zwölf Mal machbar. Nach der hilfreichen Saisonübersicht für Gemüse erfreuen schöne und anregende Farbaufnahmen der vorgeschlagenen Gerichte das Auge. Der Appetit ist schnell geweckt bei zum Beispiel Backcamenbert mit Cranberry-Feigen-Chutney, Veganen Moussaka, Frühlingsröllchen, Zucchini-Linguine mit Radicchio und Pinienkernen, Pfirsich-Thomaten-Salat mit Mangold, Couscous mit Kürbis oder auch Gefüllter Rote Beete mit Linsen und Quitten.

In einem übersichtlichen Kasten auf jeder Seite finden sich die Zutaten für jeweils 4 Personen aufgelistet, was sich schnell auch für Zwei berechnen lässt. Dann folgt die Beschreibung der Arbeitsschritte und oft schon kurze Zeit später steht das Essen auf dem Tisch.

Das Kalendarium bietet genug Platz in übersichtlicher Anordnung, um Termine und Notizen einzutragen und die Gestaltung insgesamt ist frisch und modern. Ein angenehmer Motivator für die junge Küche und das ganze Jahr.

Monatsplaner Vegetarische Küche 2016, Harenberg Verlag, 22×48,5 cm, ISBN 9783840015571, 11,99 €, 5 Sterne von 5

Schönes Alpenland

Schönes Alpenland

Schönes Alpenland 2016

Das Schöne im eigenen Land entdecken gerät bei der Vielzahl an Berichten, Büchern, Bildern und anderen Medien schnell mal in Vergessenheit. Dabei lassen sich wunderbare Ansichten in einem Kalender zusammen fassen, welche die friedliche Gelassenheit und unberührte Natur in ihrer Pracht zeigen, so geschehen in diesem Posterkalender.

44×34 cm groß kann man Monat für Monat einen herrlichen Anblick auf die Alpen genießen und einen kleinen inneren Urlaub auslösen können. In unschuldigem Winterweiß schweigt die Kapelle in der Ramsau vor sich hin, färbt der Hahnenfuß den Grund von Eiger und Mönch im Berner Oberland, blickt sich der Seinbock unterhalb vom Säntis neugierig um, schmiegt sich Val di Funes vor den Geislerspitzen in das sanfte grüne Dolomitental oder spiegelt sich der Herzogstand im Gewässer des deutschen Eichsees.

Zurückhaltend ergänzt das klare Kalendarium die prächtigen Bilder und sorgt bei dem Wandschmuck monatlich für die weitergehende, eigentliche Funktion.

Schönes Alpenland, Heye Kalender im KV & H Verlag GmbH, 44×34 cm, ISBN 9783840135101, 13,99 €, 4 Sterne von 5

Spirit of Nature

Spirit of Nature

Spirit of Nature 2016

Sieht so unsere Erde aus? Gibt es diese Landschaften überhaupt. Was ungläubig betrachtet man die in diesem 58×39 cm querformatigen Jahresplaner gezeigten Naturaufnahmen der unterschiedlichen Fotografen.

Märchenhaft unwirklich erheben sich die dick verschneiten Bäume in Alaska, erstrahlen wie gemalt die weichgewaschenen Wände des Upper Antelope Canyon in den USA, trotzt der einsame Baum im Naturschutzgebiet Masai Mara in Afrika den Wetterunbillen, drängt sich unaufhaltsam die leuchtendrote Lagune Colrada in Bolivien den Augen der Betrachtenden entgegen, verzaubern die im unauflöslichen Grau des Mississippi Flussdelta dem Untergang trotzenden Sumpfzypressen oder erscheinen einem Vexierbild gleich die vereisten Baumspiegelungen im Butchers Dam See auf der Südinsel Neuseelands.

Es sind Bilder des Augenblicks für die Ewigkeit und fast bereut man es, am Ende eines Monats eine neue Ansicht aufzublättern, gleichermaßen jedoch freudig gespannt auf den überraschenden Geist der Natur.

So begleitet einen von Januar bis Dezember zwölfmal ausdrucksstark und perfekt fotografisch festgehalten immer wieder eine Ansicht voll Kraft und Schönheit der Natur.

Spirit of Nature 2016, Heye Kalender im KV & H Verlag GmbH, 58 x 39 cm, ISBN: 9783840135750, 24,00 €, 5 Sterne von 5.

Über Uli

Uli Geißler ist für die unterschiedlichsten Medien als Freier
Journalist aktiv und hat selbst als Spiele- und Buchautor schon weit über
zwanzig Gesellschaftsspiele (einige davon mit Preisnominierungen oder
Auszeichnungen bedacht) sowie ebenso viele Bücher veröffentlicht. Einige
seiner Bücher und vor allem Kinderbücher wurden mittlerweile schon in 13
Sprachen übersetzt (Arabisch, Dänisch, Koreanisch, Chinesisch, Slowenisch,
Lettisch, Italienisch, Hebräisch, Griechisch, Spanisch, Katalanisch,
Polnisch, Niederländisch).
Über sich und seine Aktivität für 52Buecher sagt er:
Ich lese gern, vor allem Thriller und Krimis, hin und wieder auch spannende
Historische Romane, Kinderbücher und -romane zur Entspannung und
Unterhaltung. Meine Einschätzungen teile ich gerne mit Anderen. Ebenso suche
ich beim Buchkauf Orientierung in den Meinungen anderer Leserinnen und
Leser. Darüber hinaus gehören zu meinen liebsten Tätigkeiten das Spielen,
Reisen, Fahrradfahren (Touren- und Mountainbike) sowie das Fotografieren.
Weitere Informationen zu ihm gibt es unter www.uli-geissler.de.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*