Du bist hier: Startseite » Bereist » Reisefotografie erleben – Menschen- Szenen- Geschichten – von Jochen Weber

Reisefotografie erleben – Menschen- Szenen- Geschichten – von Jochen Weber

Reisefotografie erleben

Reisefotografie erleben

Das Highlight früherer Urlaube, lange vor dem Zeitalter der digitalen Fotografie, waren Momente nach der Reise, die Koffer waren längst ausgepackt, oft hatte der Alltag einen schon wieder fest im Griff: aber dann holte man die entwickelten Fotos ab und Stationen der Urlaubsreise wurden noch einmal lebendig. Das hat sich grundlegend geändert, geblieben aber ist der ganz besondere Reiz der Reisefotografie. Diesen einen Moment einzufangen, der eben nicht so schnell wiederkommen wird, zum Sammler von professionellen digitalen Urlaubsmomenten zu werden, ‚Szenen aus der Zeit heraus zu schneiden’, das ist die große Kunst.

Jochen Weber lebt in Indien, ist engagierter und passionierter Fotograf und Journalist, und gibt mit diesem üppig bebilderten Fotoalbum Einblick in viele seiner Reisen: Indien, Argentinien, Brasilien, Chile, Frankreich.

Gerade die Reisefotografie ist eine sehr persönliche Art der Fotografie. „Am liebsten erzähle ich…mit meinen Fotos von Menschen und Orten, ungeschminkt und ungestellt.“ Allerdings ist für Weber auch klar: „Urlaub machen und einigermaßen ambitioniert oder professionell fotografieren, verträgt sich meist nicht.“ Bei einer normalen Urlaubsreise sei man eigentlich immer zur falschen Zeit am richtigen Ort oder umgekehrt. Gute Vorbereitung, das Beherrschen des Equipments, das gekonnte Spielen mit technischen Gegebenheiten, der richtige Bildausschnitt und natürlich vor allem der eben eine richtige Moment: für ein Reisebild unerlässlich. Der Dokumentation geht dabei oft die Kommunikation voraus, die Frage, ob man ein Bild machen darf, die Bitte einen Moment Zeit zu haben, die Recherche, wann für welches ausgesuchte Motiv die beste Zeit sein wird. Vorarbeit ist eben alles. Das trifft in hohem Maße gerade auf die „szenische Fotografie“ zu, mit der Weber sein spannendes Buch eröffnet. Schattenspiele im Sonnenuntergang, Schwärme von gerade wegfliegenden Tauben, feiernde Menschen bei großen Festen. Es folgen ausführliche Kapitel zu Porträt- und Street- Fotografie. Stets bleibt das Buch sowohl ein Bilderalbum voller faszinierender Aufnahmen, als auch Lehrbuch und Anleitungslektüre. So richtig spannend aber wird es im letzten Teil des Buches: Minireportagen: „eine zeitlich und räumlich begrenzte Darstellung realer Begebenheiten.“ Eine Herausforderung für alle die, die „bereit sind, sich mit einem Thema intensiver auseinander zu setzen, und die gerne mehr als nur ein Souvenir mit nach Hause bringen möchten.“ Und die eben auch Spaß am Schreiben haben und zu Hause schließlich bei der Nachbearbeitung dann Text und Bild zusammenfügen.

Ein schönes Buch, dessen besonderer Wert darin liegt, dass er ganz ohne zu dozieren einfach beim Betrachten makelloser Bilder dazu anregt, viele angesprochene Dinge, oft Kleinigkeiten, für sich selbst bei der nächsten Reise in die Tat umzusetzen.

 

Reisefotografie erleben

Menschen- Szenen- Geschichten
Jochen Weber
dpunkt.verlag
ISBN: 9783864902505
240 Seiten
Preis: 34,90 Euro

Über Barbara Wegmann

Einst... geboren, gewachsen, gelernt, dann endlich... Redakteurin, Moderatorin heute Journalistin, Sprecherin, Rezensentin seit Jahrzehnten Vielleserin, Gernleserin, am liebsten Bildbände, Kriminalromane, Bücher mit dem "gewissen Etwas" (Thema, Autor, Aufhänger) nicht zu vergessen Familie, Tochter, Mann, spanische Küche, Freunde bekochen, Musik, Leidenschaft für alte Bücher, Antikmärkte, lebenslanges Lernen das Wichtigste im Leben: das Wort

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*