Du bist hier: Startseite » Bereist » Rosenwasser & Granatapfelkerne- Die authentische Küche aus dem Orient

Rosenwasser & Granatapfelkerne- Die authentische Küche aus dem Orient

Rosenwasser & Granatapfelkerne

Rosenwasser & Granatapfelkerne

Fast 300 Seiten in schönster Gestaltung und Aufmachung, weitaus mehr als ‚nur’ ein Kochbuch! Zudem eine in Kairo geborene Autorin, deren Lebensweg für große kulinarische Leidenschaft bürgt. Wer zunächst mit Abschluss in Amerika Wirtschaftswissenschaften studiert, dann nach Ägypten zurückkehrt, um sich als Köchin ausbilden zu lassen, ein eigenes Restaurant eröffnet und mittlerweile auch Filialen in verschiedenen Städten besitzt, dem haben es Kochen und Genießen wirklich angetan. Ein außergewöhnlich schönes Buch, das neben seinen über 100 Rezepten klar macht, Essen, das hat mit allen Sinnen und vielen Gerüchen zu tun, Essen ist ein Stück Sozialleben, Essen erinnert an Kindheit, an Tradition. Traditionen, die in der Küche des Orients „über einen bemerkenswert langen Zeitraum bewahrt“ wurden.

Natürlich sind da jene orientalischen Klassiker wie ‚Gefüllte Weinblätter’, Lamm- Variationen oder Couscous, aber auch hierzulande weniger oder wenig bekannte Gerichte wie zum Beispiel Shakshuka, „in Ägypten, Tunesien, Libyen, Algerien, Marokko und der Türkei so etwas wie ein Grundnahrungsmittel“. Und es sieht unbedingt lecker aus: „Es besteht aus geschmortem Gemüse und Setzeiern.“ Das wiederum klingt fast vertraut, wären da nicht, wie auch bei der Blumenkohl- oder Kartoffelsuppe jene Gewürze, die aus Bekanntem etwas orientalisch Verheißungsvolles machen: Koriander, Kreuzkümmel und viele Gewürze mehr.

Anleitung, Zutatenliste, die einzelnen Arbeitsschritte, alles bestens erklärt; was zusätzlich viele Rezepte attraktiv macht ist eine kurze Einleitung: wer hätte schon gedacht, dass der gute deutsche Blumenkohl von den Arabern nach Europa gebracht wurde, oder wer weiß schon dass die Sardinen kleiner geworden sind, seit der Nil durch den Assuan- Staudamm nicht mehr soviel nährstoffreiches Wasser anspült.
Mit viel Liebe zu Details, Rezepten, Text und Gestaltung ist ein Buch entstanden, das ganz sicher seinen Preis wert ist. Und natürlich ist da eine ganze Menge Stolz der Autorin eingeflossen: „Kein anderes Land kann die Geschichte seiner Esskultur soweit zurückverfolgen wie Ägypten, und auch wenn Römer, Türken und arabische Nachbarn durch Handel und Eroberungen viele Veränderungen gebracht haben, herrscht in der Alltagsküche, wie sie die einfachen Menschen genießen- Brot, Bohnen, Gemüse und Früchte- eine bemerkenswerte Kontinuität.“ Also: Lesen, lernen und leckeres Essen kochen, eine gute Devise!

Über Barbara Wegmann

Einst... geboren, gewachsen, gelernt, dann endlich... Redakteurin, Moderatorin heute Journalistin, Sprecherin, Rezensentin seit Jahrzehnten Vielleserin, Gernleserin, am liebsten Bildbände, Kriminalromane, Bücher mit dem "gewissen Etwas" (Thema, Autor, Aufhänger) nicht zu vergessen Familie, Tochter, Mann, spanische Küche, Freunde bekochen, Musik, Leidenschaft für alte Bücher, Antikmärkte, lebenslanges Lernen das Wichtigste im Leben: das Wort

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*