Du bist hier: Startseite » Buntes » Unsere schöne, zerbrechliche Welt

Unsere schöne, zerbrechliche Welt

Unsere schöne, zerbrechliche Welt

Unsere schöne, zerbrechliche Welt

Bilder und Berichte eines National- Geographic- Fotografen

Sicher nicht ohne Grund widmet Essick sein Buch „unseren Kindern, Enkelkindern und nachfolgenden Generationen“: sie werden es sein, die sich mehr denn alle Generationen zuvor um Natur und Schöpfung werden bemühen müssen, sie erben die Versäumnisse von Gestern und Heute.
Egal, was es ist, die Gefahren der Atomkraft, die drohende und existierende Wasserknappheit, die Klima verändernde Abholzung von gigantischen Waldflächen, das Aussterben von Pflanzen- und Tierarten, Luftverschmutzung oder die zunehmende Chemie- Verseuchung in unserem Alltag, Essick dokumentiert aufmerksam, kritisch, stets mit künstlerischem Blick. Er tut dies nicht nur auf brillante Art, so wie er es gelernt hat, nämlich fotografisch.

Er spricht auch aus, was seine Bilder an Gefühlen und Botschaften, mit wachsenden Ahnungen und beklemmenden Visionen beim Anschauen bereits vermitteln.
Essick weiß genau: „Allzu direkte Umweltbilder scheinen ihre Wirkung verloren zu haben. Umfragen zufolge wenden sich die meisten Leute bei diesen Bildern ab, weil sie sie nicht mehr sehen können oder aus Gleichgültigkeit oder aus beidem zusammen.“ Essick wählt „einen anderen Ansatz“. Kritik ja, aber gleichzeitig zeigt er Schönheit auf, Zerbrechlichkeit, Beschützenswertes. Essicks „fotografischer Ausdruck für eine bessere Welt“. Gleichzeitig eine Reise um den Globus, die mit sehr lesbaren und angenehmen Texten an die Hand nimmt: Informationen, die Situation rund ums Bild, das Anliegen des Fotografen. Die Bilder, die das attraktive Buch zeigt, entstanden im Auftrag von National Geographic.
Essick machte unter anderem auch Station auf den Trobriand- Insel, die zu Papua- Neuguinea gehören. Auf den paradiesisch aussehenden Inseln ist die Bevölkerungszahl stark gestiegen, es gibt Umweltprobleme, die Ressourcen werden knapp, kurz gesagt, seit einigen Jahren herrscht „Ärger im Paradies“. „Vermutlich ist es…so, dass wir, wenn wir die Welt der Trobrianer betrachten, uns selbst in ihnen spiegeln.“ Globale Probleme im Kleinen.
Letztlich präsentiert das Buch natürlich auch alle technischen Infos zu den Fotografien, Kamera, Einstellungen, Standort, Bedingungen. Die Fotos in diesem Buch, so schreibt Essick seien Ausdruck einiger der Dinge, die während der letzten 25 Jahre seiner Arbeit als Fotojournalist auf ihn Eindruck gemacht hätten. Diese Eindrücke vermittelt das Buch via Bild und Text hervorragend.

Unsere schöne, zerbrechliche Welt
Peter Essick
Bilder und Berichte eines National- Geographic- Fotografen
dpunkt.verlag
ISBN: 9783864901294
Preis: 32,90 Euro

Über Barbara Wegmann

Einst... geboren, gewachsen, gelernt, dann endlich... Redakteurin, Moderatorin heute Journalistin, Sprecherin, Rezensentin seit Jahrzehnten Vielleserin, Gernleserin, am liebsten Bildbände, Kriminalromane, Bücher mit dem "gewissen Etwas" (Thema, Autor, Aufhänger) nicht zu vergessen Familie, Tochter, Mann, spanische Küche, Freunde bekochen, Musik, Leidenschaft für alte Bücher, Antikmärkte, lebenslanges Lernen das Wichtigste im Leben: das Wort

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*