Du bist hier: Startseite » Buntes » Von Elefanten und Menschen – Fred Kurt

Von Elefanten und Menschen – Fred Kurt

Seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts beobachtet er Elefanten, studiert sie, wurde nie müde, Verhalten, Statur, ihre Haltung in Gefangenschaft und ihr Verhalten in Freiheit zu erforschen, und trotzdem weiß er heute: „Sie wissen mehr über uns als wir über sie.“

Fred Kurt gilt weltweit als der Kenner des Asiatischen Elefanten, ihnen hat der Biologe und Zoologe aus der Schweiz sein Leben gewidmet. Diese Leidenschaft habe schon mit 5 Jahren begonnen, so erzählt er, als er mit seiner Mutter in Zürich einen Zirkus besucht habe. Plötzlich seien sie da gewesen: „…große graue Riesen, die ruhig ihre mächtigen Köpfe hin und her wiegten, mit ihren Rüsseln das Heu am Boden vor sich bündelten, bevor sie es in mächtige Mäuler hievten. Die Größe der Riesen war erschreckend, die Ruhe und die Wärme, die ihre mächtigen Körper ausstrahlten, machten aber das Zelt, …heimelig warm, und ihre ruhigen souveränen Bewegungen gaben Sicherheit.“ Auch später habe er so manche Ferien im Zirkus verbracht, stets die feinfühligen Dickhäuter im Visier.

Auch in jedem Zoo sind Elefanten Magneten, die Giganten, die bis zu 5 Tonnen schwer werden, die größten Landsäugetiere der Welt. Viele Geschichten, die sich um sie herum spinnen sind Mythen und Märchen, so wie das Sprichwort des ‚Elefanten im Porzellanladen’. Er wäre sehr, sehr vorsichtig; Fred Kurt räumt auf mit einem völlig falschen Bild, denn die Dickhäuter sind sensibel und feinfühlig. Dagegen stimmt alles, was über das außerordentliche Gedächtnis der Elefanten berichtet wird: Wegstrecken, Menschen, gute Futterplätze oder Wasserstellen finden Elefanten auch nach einer halben Ewigkeit wieder.

Viele Reisen unternahm Kurt, immer den asiatischen Elefanten auf der Spur, er dokumentierte, forschte, beobachtete, schrieb auf. Das vorliegende, sehr umfassende, reich bebilderte und richtig spannende Buch wurde so zu einem Spiegel einer großen Leidenschaft: so populär wie möglich erzählt Fred Kurt über die Tiere, die seit 3000 Jahren im asiatischen Raum die „Kulturgeschichte des Menschen“ begleiten, und so wissenschaftlich wie nötig. Er erzählt von Elefanten in Gefangenschaft, von den Riesen mit dem langen Rüssel in Zoologischen Gärten, den Problemen und Grenzen, sowie der Entwicklung ihrer Haltung. Er erzählt von dem „Wildtier“ und dem „Begleiter des Menschen“.

Nicht nur ein wertvoller Fotoband mit teils exzellenten Aufnahmen, nicht nur ein sehr ästhetisches Buch für Tierfreunde, sondern auch ein stellenweise persönliches Geschichtenbuch, das letztlich nicht nur den Elefanten in den attraktiven Mittelpunkt rückt, sondern gleichzeitig auch viel über den Autor des Buches als passionierten Elefantenforscher erzählt und verrät. Ein einzigartiges Porträt, sachlich und emotional über diese lernfähigen Riesen mit ihrem geheimnisvollen „lautlosen Gang“.


Von Elefanten und Menschen
Fred Kurt
Haupt Verlag
ISBN: 9783258078090
Preis: 39,90 Euro

 

Abbildungwen: © Fred Kurt, in: Von Elefanten und Menschen, Haupt Verlag 2014

Über Barbara Wegmann

Einst... geboren, gewachsen, gelernt, dann endlich... Redakteurin, Moderatorin heute Journalistin, Sprecherin, Rezensentin seit Jahrzehnten Vielleserin, Gernleserin, am liebsten Bildbände, Kriminalromane, Bücher mit dem "gewissen Etwas" (Thema, Autor, Aufhänger) nicht zu vergessen Familie, Tochter, Mann, spanische Küche, Freunde bekochen, Musik, Leidenschaft für alte Bücher, Antikmärkte, lebenslanges Lernen das Wichtigste im Leben: das Wort

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*